Die diesjährige Kleiderbörse wurde wieder sehr gut angenommen, rund 400 Besucher konnten wir am Samstagmorgen bei uns willkommen heißen. Die Verkäufer bekamen 80% ihrer Verkaufssumme, der Erlös von 20% wurde wie gewohnt komplett an ein soziales Projekt gespendet. Diesmal ging die Spendensumme an den 9-jährigen Beene aus Hollen, Uplengen. Der Junge ist an Blutkrebs erkrankt, wodurch seine Familie aufgrund von zahlreichen Arzt- und Krankenhausbesuchen große finanzielle Einbußen hat. Mit dem Erlös aus der Kleiderbörse möchten wir Beene und seine Familie unterstützen. Auch in diesem Jahr gab es nach der Börse für die Verkäufer die Möglichkeit, die nicht verkauften Artikel an Bedürftige zu spenden, was von den Verkäufern zahlreich genutzt wurde. Mit Hilfe von Anhänger und großem Kofferraum wurden die Sachspenden dankend von der Tafel in Großheide angenommen.

Trotz anstrengender Tage sind wir sehr zufrieden, dankbar und überwältigt. Der Ablauf der Kleiderbörse hat dank der vielen helfenden Hände wieder super geklappt. Danke auch an die Käufer und Verkäufer für ihr Vertrauen und die positive Resonanz.

Für uns als Kleiderbörsenplanungsteam heißt es jetzt wieder "Nach der Börse, ist vor der Börse!" Mit großer Motivation machen wir uns nun schon bald an die Planung und Vorbereitung der Herbstbörse am 22. September 2018!

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Sozialethische Dimension des Evangeliums hochaktuell

Die Leitung des BEFG erinnert an das Wirken des baptistischen Theologen: „Frieden und Gerechtigkeit zu suchen gehört heute wie vor hundert Jahren zu den vordringlichen Aufgaben der Kirche.“.

16.07.2018

Neue Ausgabe „Akademie im Gespräch“

Sieben Zeitzeugen erinnern sich an den großen Freiheitskämpfer aus Südafrika..

05.07.2018

Kinderkleider- & Spielzeugbörse

K5

Zum Seitenanfang