Wenn Männer älter werden

Maas Kopie

 

30. Männerabendbrot am 19.Oktober in Remels

Wie gewohnt war der Saal bereits eine halbe Stunde vor Beginn gut gefüllt. Es gab ein freudiges Moin und von dem bereitgestellten Tee und Kaffee wurde bereits gerne getrunken. Im Foyer bauten treue Helfer aus der Gemeinde die erforderlichen 7 Stellen auf, an denen nachher das Abendbrot (kaltes Buffet) bereit stehen würde. Bei den ca. 280 Gästen sollte jeder möglichst bald ans Essen kommen können. Auf mehreren Tischen standen viele Schüsseln, voll mit leckerem Pudding. Ein liebgewordener Nachtisch.

Pünktlich um 19:30 Uhr begann der offizielle Teil des Abends mit dem Lied von Siegfried Fitz „Männerabendbrot in Remels“ und der Flug über Remels mit einem Quadrokopter, den Alfred Weber gekonnt steuerte. Nach der Begrüßung und dem Dank an die Mitwirkenden informierte Alfred uns über den gesundheitlichen Zustand von Lothar, Gründer des Männerabendbrot in Remels. Leider muss Lothar immer noch im Krankenhaus behandelt werden und kann noch nicht in sein jetzt behindertengerecht umgebautes Zuhause einziehen. Wir alle wünschen Lothar weiterhin Besserung und vor allem Gottes Beistand, ihm und seiner Familie in dieser Situation.

Vor dem Essen gab es noch die obligatorischen Videoclips aus verschiedenen Fernsehwerbungen. Leider kann man sie nicht erzählen, wir lachten jedenfalls aus ganzem Herzen über die jeweiligen Situationen und konnten uns nachher nicht mehr erinnern wofür eigentlich Reklame gemacht wurde.

Das Essen war wunderbar!

Der Gastreferent an diesem Abend war Pastor Michael Maas aus der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde in Westoverledingen. Er macht beim Radio Ostfriesland die Sendung „Um Gottes Willen“. Bei einem Radiointerview über das Männerabendbrot lernten er und Alfred Weber sich kennen. In Basel hat er studiert, war in Sachsen im Gemeindedienst und ist seit 2009 in Ostfriesland. Seine Kernanliegen sind das missionarisches Gemeindeleben als eine der wesentlichen Aufgaben und Bestimmung neutestamentlicher Gemeinde. Er ist verheiratet, hat 5 Kinder und 6 Enkelkinder und steht mit seinen 60 Jahren genau in dem Alter um das sich sein Thema an diesem Abend dreht „Wenn Männer älter werden“. Ich glaube jeder konnte sich in den geschilderten Situationen in seinem Leben wieder finden. Wichtig ist, was bleibt wenn wir älter werden von all dem übrig? Haben wir einen festen Grund auf dem wir als Christen stehen? Wenn Männer älter werden, und ihr Leben mit Gott gestalten, können ihre Lebensschritte, Entscheidungen klarer, fester und stärker werden. Wir müssen nicht nur einfach älter werden. Wichtig ist es, wenn wir Spuren hinterlassen und Gott etwas aus uns gemacht hat. (Der Vortrag kann auf der Gemeindehomepage abgehört werden: kreuzkirche-remels.de)

Nach dem Vortrag sangen wir mit einer Lobpreisgruppe, bestehend aus 4 jungen Frauen aus der Gemeinde, ein Segensgebet. Damit fand ein gelungener Abend seinen Abschluss.

Herzlichen Dank für den Abend und bis zum 22.März 2019.

Den Vortrag können sie hier hören oder downloaden kopfhoerer dunkelgrau

 

1 26666

 

5 

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Unsere Weltmission ist bunt, genauso wie unser Bund!

Eingeladen zu dieser Premiere hatte das Komitee für Weltmission des Dienstbereichs Mission, das die weltmissionarischen Aktivitäten innerhalb unserer Bundesgemeinschaft bündelt und koordiniert. .

15.11.2018

„Demenz – Leben mit Honig im Kopf“

„Demenz – Leben mit Honig im Kopf“ lautete das Thema des Impulstags Diakonie, zu dem der BEFG und das Diakoniewerk Kirchröder Turm am 20. Oktober gemeinsam eingeladen hatten.

30.10.2018

Zum Seitenanfang