KrippeM2

Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens. (Die Bibel - Lukas 1, 78+79)

Alles beginnt mit der herzlichen Barmherzigkeit unseres Gottes. IHM sind wir wichtig. Barmherzigkeit meint kein herablassendes sich um uns kümmern. Barmherzigkeit meint, dass wir selbst nicht in der Lage sind, uns aus Finsternis und Tod zu befreien. Barmherzigkeit meint, dass Gottes Herz dafür schlägt, uns Gutes zu tun, uns Zukunft und Hoffnung zu geben. Das bedeutet:

ER hat uns geschaffen. ER hat uns jeden Tag im Blick. ER offenbart sich uns. ER kommt auf uns zu.

Ohne dieses Suchen Gottes nach uns hätten wir keine Chance, mit IHM in Kontakt zu kommen und IHN zu finden. In der Tiefe sucht jeder Mensch danach, dass diese Beziehung heil wird. Wie ein Fisch das Wasser, wie wir die Luft zum Atmen, so brauchen wir als Persönlichkeit die Gegenwart Gottes, um zum Frieden in uns zu kommen. Zu diesem Frieden gehört, dass ich weiß, dass ich geliebt und gewollt bin. Durch Gottes Gegenwart kommt eine tiefe Gewissheit, dass ich richtig bin, wertvoll und wichtig für Gott und Menschen. Und wir bekommen eine Zukunftsperspektive, die auch durch unseren Tod nicht mehr beschränkt ist.

Das alles ist möglich geworden, weil Gott selbst in Jesus Christus Mensch wurde. Weil Jesus uns von diesen Geschenken erzählt und sie uns vorgelebt hat. Diese Geschenke bekommen wir nicht nachgeworfen. Wir müssen sie uns schon abholen. Deshalb fordert Jesus uns auf: „Kehrt um! Macht euch auf in die Gegenwart Gottes! Lasst euch vergeben, was euch von IHM trennt.“

Dieses Geschenk ist nicht von der Art der Weihnachtsgeschenke: empfangen - auspacken - verbrauchen - nächstes Geschenk. Das Geschenk, das wir bekommen, ermöglicht uns einen Neuanfang, ein Auftauchen aus Sackgassen unseres Leben und hineintauchen in das Licht Gottes, der uns einen neuen Weg zeigt.

Unsere Füße sollen auf den Weg des Friedens geführt werden. Das Geschenk Gottes behalten und erleben wir nur, wenn wir uns mit IHM auf den Weg machen. Wer Weihnachten so feiert, erlebt, dass Gottes Geschenke sich nicht verbrauchen, sondern wir sie täglich neu erfahren können.

Pastor Hartmut Grüger

 

Social Share:

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Anderen christlichen Traditionen auf der Spur

BEFG-Pastor Dr. Thomas Illg berichtet von seiner Auseinandersetzung mit anderen Konfessionen..

25.03.2019

Soforthilfe für Malawi, Mosambik und Sierra Leone

Die Katastrophenhilfe des BEFG unterstützt die Opfer der Katastrophen in Mosambik, Malawi und Sierra Leone mit einer Soforthilfe in einer Gesamthöhe von 41.000 Euro. .

21.03.2019